Skip to content

Icke, einfach Icke (3)

28. Oktober 2009
  • Es gibt Leute, die halten mich für perfektionistisch und penibel. Das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.
  • Ich mag keinen Kuchen mit Sahne. Aber ich mag seltsamerweise Sahneschnitten ;), also die die es hier in der Cafeteria gibt. Mit Mandarinen oben druff.
  • Ich mag Dialekte.
  • Ich passe mich in meiner Art zu sprechen meinem Gegenüber an. Leicht beeinflussbar vielleicht?
  • Ich bin ein Teetrinker. Das erschreckende sind meine Lieblingssorten: Stilltee (ist einfach die jahrelange Gewöhnung) und Fenchel-Anis-Kümmel.
  • Und weil es hier gerade so viel ums Essen geht: Ich denke bereits während einer Mahlzeit oder 5 Minuten danach an die nächste.
  • Ich genieße es auch mal ganz alleine zu sein. Nur ich.
  • Und doch kann ich nicht besonders lange ganz alleine sein.
  • Wenn ich zu Hause bin, singe ich, ständig, alles, englisch, deutsch, alt, neu… und wenn ich kann, bewege ich mich tanzend durch die Wohnung. Ich glaub ich bin manchmal zappeliger als meine Kinder.
  • Ich hatte mit 4 Jahren Ballettunterricht bei einer Lehrerin der Paluccaschule. Nach einem Jahr wollte ich nicht mehr hin, weil ich immer so Muskelkater hatte. Ich Jammerlappen 😉
  • Mit zehn habe ich das Tanzen dann zum Glück wieder für mich entdeckt. Aber auf die Paluccaschule wollte ich nie mehr – die hatten dort keine Möglichkeit zum Abitur.
  • Mein Leben war quasi schon damals in meinem Kopf geplant. Gymnasium – Abi – Studium – Kinder – Ich bin ein Spießer 😉
  • Ich lasse mich furchtbar leicht ablenken.
  • Ich gebe immer damit an so gesunde Zähne zu haben.
  • Meine Fingernädel sind meistens alle unterschiedlich lang.
  • Ich habe mit sieben Jahren ein Madita Buch der Kinderbibliothek in der Badewanne versenkt, weil ich IMMER lesen musste. Meine Mama musste es ersetzen und ich habe das jetzt etwas fülligere Buch heute noch.
  • Hätte ich ganz alleine entschieden, hießen die Mädels heute wahrscheinlich Madita, Mette, Emma, Charlotte, Sophie, Hanna, Johanna, Zoe, Margarete, Anna, Marlen oder Sara. Bunt gemischt, ich weiß.
  • Mein Auto und mein Handy sind für mich Gebrauchsgegenstände. Dementsprechend gebraucht sehen sie aus.
Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 28. Oktober 2009 22:36

    Dialekte, Sprechanpassung, zuhause Singen, Fingernägel, Auto und Handy, und der Fenchel-Anis-Kümmel-Tee: alles hier auch so! 🙂
    (ich mag diese Listen.)

  2. mairym permalink
    29. Oktober 2009 00:23

    der name madita war auch mein favorit, aber dazu kams ja nie. 😉
    und ich mag auch keine Sahne, aber ich liebe Zitronenrolle oder Käsesahnetorte!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: