Skip to content

Lernfähig

20. November 2009

Was ich so alles in den letzten Tagen dazu gelernt habe:

  1. Ich bin mit der Auswahl an Ketchupsorten in gewissen Einkaufstempeln restlos überfordert.
  2. Ich kann über Wochen hinweg mit weniger als 6 Stunden Schlaf pro Nacht auskommen.
  3. Andere Leute begrüßen mich dann mit den Worten: „Du sahst aber gestern Mittag verdammt müde aus in der Mensa.“
  4. Ich kann ganz allein einen Kindergeburtstag mit 6 kleinen Mädels schmeißen, dabei noch Pizzateig machen, gemeinsam mit den Gästen ohne Nervenzusammenbruch Minipizzen belegen und meine Küche hinterher wie geleckt aussehen lassen.
  5. So viele Kinder manage ich um Längen besser, wenn ich allein bin.
  6. Ich kann mich Mittags so fühlen als hätte ich die Schweinegrippe und abends trotzdem noch Geburtstagsbesorgungen machen, um 8 fast mit den Kindern einschlafen um dann total aufgedreht nachts halb eins nicht richtig einschlafen zu können.
  7. Ich unterliege Stimmungsschwankungen,  die ich früher nicht kannte. Erst total euphorisch und glücklich. Dann plötzlich, ich weiß auch nicht genau warum, melancholisch und ruhig. Gern auch mal ein bisschen kampflustig und zickig.
  8. Ich kann sehr gut verdrängen. Vor allem die Zukunft.
  9. Wenn sich große Töchter beschweren, dass sie sich zu viel um ihre jüngeren Geschwister kümmern müssen, heißt das noch lange nicht, dass man sie davon abhalten könnte ständig besorgt um die Kleinen zu sein und sich hingebungsvoll um sie zu kümmern.
  10. Wenn ich denke alles sei super, reißt es mir im nächsten Moment den Boden unter den Füßen weg.
  11. Es gibt keine Probleme, nur interessante Situationen.
  12. Ein „Handrührgerät“, welches richtig schön mit Teig eingesaut ist, verteilt, versehentlich durch ein Kind eingeschaltet, seine gesamte Ladung nicht etwa gleichmäßig in der Küche, sondern konzentriert sich auf das wachhabende Personal (sprich mich).
  13. Ich war trotz allem gelassen. Ich bin wieder mehr gelassen. Wenn auch nicht so oft wie früher, aber es wird. Es wird.
  14. Es ist alles eine Phase. Es ist alles eine Phase. Es ist ALLES eine Phase.
  15. Punkt 14 muss man immer wieder neu lernen.
  16. Meine Probleme mit der Halswirbelsäule kommen vermutlich von diesem 15 kg Springball, der sich immer wieder stürmisch daran hängt.
  17. Ich bin in letzter Zeit viel zu oft viel zu direkt.
  18. Es gibt Menschen, die genauso bekloppt sind wie ich. Und die ich deswegen so mag.
  19. Ich schreibe gerne Listen. (Das wusste ich eigentlich schon lange, aber mir fiel kein anderer Punkt mehr ein.)
Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: