Skip to content

Warum hast du das gemacht? – Ich wollte das nicht.

18. März 2011

Ach mein Kind, was bist du spannend. Du hast gestern schon fast eine Stunde ruhig in deinem Bettchen gelegen, nach einer schönen Gute-Nacht-Geschichte und ein bisschen kuscheln. Und dann? Du bist nicht eingeschlafen, sondern hast dir aus dem Bett deiner größeren Schwester das Nixenbuch aus der Bibliothek stibitzt als diese gerade auf er Toilette weilte. Und dann rufst du: Mamaaaaa, ich hab eingepullert! Das regt mich natürlich sofort auf, weil ich wusste, dass du noch nicht geschlafen hast und trotzdem nicht aufgestanden bist. Als ich ins Kinderzimmer komme, sehe ich sofort, warum du vergessen haben musst auf Toilette zu gehen. Lauter aus dem Nixenbuch gerissene Seiten liegen auf deiner Bettdecke und vor deinem Bett. So eine Aktion lenkt natürlich ungemein von den eigenen Körperfunktionen ab. Bei diesem Anblick weiß ich nicht so recht, ob ich mich vor Lachen in die Ecke hauen soll oder ob die Wut in mir hochkocht und ich dir erst einmal eine richtige Standpauke geben soll. Ich entscheide mich für letzteres. Was hast du denn da gemacht!?! Das ist schon das zweite Buch aus der Bibliothek, das du kaputt machst. Mit unseren eigenen Büchern machst du das do auch nicht!! Warum machst du das? – Entschuldige Mama, das wollte ich nicht. – Aber warum hast du denn die Seiten rausgerissen? – Ich fand die Bilder so schön. Entschuldigung, Mama. Entschuldigung. Ist ja rührend, dass du es so bereust und du tust mir auch leid und ich finde dich schrecklich süß dabei, irgendwie, aber gleichzeitig rege ich mich auch tierisch darüber auf, dass wir jetzt schon wieder ein Buch nachkaufen müssen. Und ich rege mich auf, weil es so typisch für dich ist.

Du schleppst zum Beispiel immer und immer wieder Wasser ins Kinderzimmer, wenn man nicht aufpasst. Weil du in der Puppenküche damit spielen willst. Und das, nachdem ich schon 20 mal einen Anfall bekommen habe. Der gute Holzfußboden quillt dann nämlich wunderbar auf, wenn ich über mehrere Stunden die Wasserlache unter der Kinderküche nicht entdecke. Deshalb ist diese Küche  ja auch das letzte Mal fast auf den Müll geflogen, weil dein Gedächtnis offenbar durch Pläne mit Wasser zu spielen ausgeschaltet wird. Ich habe jetzt alle kleinen Teller, Töpfe, Tassen, Kannen vorzeitig in Umzugskartons verschwinden lassen, damit unsere Kaution nicht für die Restaurierung dieses Fußboden draufgehen muss.

Zur Zeit bist du wirklich der absolute König des Blödsinns. Es gibt sehr viel zu lachen mit dir und auch viel worüber man sich aufregen kann. Wär aber auch langweilig so ohne dich. Ich könnt dich fressen, so lieb hab ich dich!

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: