Skip to content

Eine Woche ohne – Zigaretten

4. Juni 2011

Erinnert sich noch jemand an mein ehrgeiziges Projekt, dass ich bei Fast Food und Milch abgebrochen habe? Zucker war ja super, werd ich mal wieder in Angriff nehmen. Milche sollte ich dringend mal versuchen. Aber was auch ganz klasse klappt: Zigaretten. Und das wird sich nicht auf eine Woche beschränken. Seit Sonntag habe ich keine geraucht und es geht mir gut. Ich habe faktisch kein Verlangen und somit die Hoffnung, dass dies das letzte Mal sein wird, dass ich aufhöre. Ist mir schon ein bisschen unheimlich, dass es mir so leicht fällt. Liegt vielleicht am zusammen leben? Kann schon sein. Mir ist übrigens aufgefallen, dass es viel weniger Stress ist nicht zu rauchen, da man sich nie die Zeit dafür freischaufeln muss. Sich einfach so eine Auszeit zu nehmen ohne Sucht im Hinterkopf ist einfach viel entspannter.

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. Lebenserklärung permalink
    4. Juni 2011 13:05

    Diesmal schaffst Du es bestimmt! Sucht ist ja auch eine Art Ersatzhandlung. Vielleicht gibt es jetzt einfach nichts mehr, das du ersetzen musst. Vielleicht hast aber auch einfach genug Ablenkung.

  2. 6. Juni 2011 08:08

    Diesmal fühlt es sich auch nicht so an, als würde ich Trauerarbeit leisten müssen, weil ich der lieben Sucht nicht mehr fröhnen kann. Diesmal scheint es leichter. Diesmal wohnen wir auch zusammen, was das ganze für mich sehr erleichtert

Trackbacks

  1. Eine Woche ohne – Zigaretten (2) « Alamne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: