Skip to content

Manchmal

6. Juli 2012

… könnt ich dich an die Wand werfen. So wie bei Froschkönig. Meine kleine Zicke. So wie heute Morgen als du im Park trotz meines Rufens unbedingt mit Sandalen und deinem Fahrrad in diese riesige Schlammpfütze abseits des Weges fahren musstest! Um die zu retten bzw. davon abzuhalten NOCH EINMAL dadurch zu stiefeln bin ich mit meinen Flip Flops natürlich auch da hinein gestiefelt. Schlammmatschegefühl zwischen den Zehen brauch ich morgens 7 Uhr eigentlich nicht. Hochschwanger erst recht nicht. Und dann bockst du noch ein bisschen, weil du nun schieben anstatt fahren sollst. Irgendwann trottest du erst schmollend, dann wieder frohen Mutes neben mir her. Das zeichnet dich auch aus, deine positive Einstellung. Auch wenn es eben noch ziemlich schlecht gelaufen ist, bist du im nächsten Moment wieder gut gelaunt und plapperst und plapperst. Es ist schön dir beim Erzählen zuzuhören. Du Feger! 🙂  Oft zeigst du auch vollen Körpereinsatz um anderem zum Beispiel eine kleine Spiel- oder auch „Kampf“szene nachzuerzählen. Das ist wahres Entertainment! Und da du nun bald nicht mehr das Nesthäkchen bist, muss ich dir einen anderen Namen suchen. Zumindest hier, in der Blogwelt. Mal sehen, was mir dazu so einfällt…

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: